Neuigkeiten

Wie geht Gerechtigkeit?

Gleich nach dem großen Kick Off Treffen der Gedankenflieger am 7. Februar ging es in den ersten Gedankenflug zum Thema »Wie geht Gerechtigkeit?« Mit der Klasse 3b der Ganztagsschule St. Pauli philosophierte Miriam Holzapfel darüber, wie sich Gerechtigkeit anfühlt, wann wir sie einmal erlebt haben und – ganz wichtig – wie man sich dagegen wehren kann. Dies zeigt zum Beispiel das Bilderbuch »Der Streik der Farben«, in dem sich alle Farben zusammen schließen und in einen Streik treten. Sie möchten die vorgegebenen Erwartungen nicht mehr erfüllen und schreiben Protestbriefe an Duncan, den Maler.
Unzufriedenheiten wahrnehmen, formulieren, mit anderen abgleichen und dann äußern – dies ist eine von vielen Möglichkeiten, der Gerechtigkeit zum Erfolg zu verhelfen. Wir haben sie sofort im druckfrischen Gedankenflieger-Magazin erprobt und dokumentiert, beim Malen und Verfassen unserer Gedanken.
Im März kommen wir wieder – und freuen uns schon jetzt darauf!

Gedankenflug auf St. Pauli

Was für ein schöner Start ins neue Gedankenflieger-Jahr! Mit der Klasse 3a der Grundschule St.Pauli fragten wir uns heute, was wirklich wahr ist und wie sich die Wahrheit herausfinden lässt – oft trügt ja der erste Schein, wie das Cover unsere Gedankenflieger-Magazins anschaulich zeigt. »Jemanden fragen, der weise ist«, lautete ein Vorschlag, »im Lexikon nachschauen«, »zweifeln«, »hinterfragen«,
»überprüfen«, »im Internet forschen«, »anfassen, mit den Sinnen erfahren« … es gab viele Ideen. Aber ist denn wirklich nur wahr, was sich anfassen und überprüfen lässt? Wie ist es z.B. mit Gefühlen, fragt Marlon. Jeder kennt sie und sie fühlen sich wirklich und wahr an – aber anfassen kann man sie nicht. Und sie lassen sich auch nur schwer malen. Gibt es etwa mehrere Arten von Wahrheit?
Mit dem Bilderbuch „Der Hund, den Nino nicht hatte“ näherte sich Ina Schmidt dieser Ambivalenz erzählend und hinterfragend an. Da flogen die Gedanken!

Ganz sicher wahr ist: Wir kommen gerne wieder – im Februar. Dann geht es um das Thema »Gerechtigkeit«.

Wir danken der Stiftung Kinderjahre, die diesen Gedankenflug ermöglicht hat.

Neugierig bleiben, Menschen kennen lernen, Erfahrungen gewinnen, klüger werden - sich fortbilden! Am 27. und 28. März mit den Gedankenfliegern

Schon zum zweiten Mal und ab jetzt alle sechs Monate findet unser zweitägiges Fortbildungsangebot statt, bei dem erfahrene Gedankenflieger und Gastreferenten praktische Übungen anleiten und Ihnen philosophische Impulse geben. Woher kommen philosophische Fragen? Wie entwickelt sich daraus ein philosophisches Gespräch? Welche Fragen bringt ein Bilderbuch mit und wie werden große Fragen auch für kleine Menschen greifbar und handfest? Die Philosophin und Buchautorin Ina Schmidt kennt viele gute Gründe warum es sich lohnt, schon mit den Jüngsten zu philosophieren. Die Illustratorin Antje von Stemm ermächtigt Kinder mit ihren poetischen Bastelbüchern seit Jahren erfolgreich zum »Selber Tun«. Gedankenflieger-Referentin Miriam Holzapfel zeigt anschaulich, wie bei den »Gedankenfliegern« Bücher und Bilder das philosophische Gespräch beflügeln, gibt erprobte Bilderbuchtipps zum Philosophieren und führt Sie durch die Veranstaltung.

Anmeldungen nehmen wir gerne unter service@literaturhaus-hamburg.de entgegen. Bis zum März!

Die Gedankenflieger wünschen ein glückliches neues Jahr - wir freuen uns auf Eure Gedanken!

Ein paar Tage Geduld, dann geht es los: mit einem neuen Thema und neuen Veranstaltungen der Gedankenflieger. Um Gerechtigkeit soll es gehen, wenn wir 2020 gemeinsam unsere Gedanken fliegen lassen. Das neue Magazin ist schon fast fertig und wartet darauf, in den Druck zu gehen, die Bücher sind ausgewählt und wir freuen uns auf unser jährliches Kick-Off Treffen, bei dem sich alle Gedankenflieger treffen und sich in Gesprächen und Workshops auf das neue Thema einstimmen.

Jetzt anmelden: Flugstunden für Akteure am 27. und 28. März 2020

Schon zum zweiten Mal und ab jetzt alle sechs Monate findet unser zweitägiges Fortbildungsangebot statt, bei dem erfahrene Gedankenflieger und Gastreferenten praktische Übungen anleiten und Ihnen philosophische Impulse geben. Woher kommen philosophische Fragen? Wie entwickelt sich daraus ein philosophisches Gespräch? Welche Fragen bringt ein Bilderbuch mit und wie werden große Fragen auch für kleine Menschen greifbar und handfest? Die Philosophin und Buchautorin Ina Schmidt kennt viele gute Gründe warum es sich lohnt, schon mit den Jüngsten zu philosophieren. Die Illustratorin Antje von Stemm ermächtigt Kinder mit ihren poetischen Bastelbüchern seit Jahren erfolgreich zum »Selber Tun«. Gedankenflieger-Referentin Miriam Holzapfel zeigt anschaulich, wie bei den »Gedankenfliegern« Bücher und Bilder das philosophische Gespräch beflügeln, gibt erprobte Bilderbuchtipps zum Philosophieren und führt Sie durch die Veranstaltung.

Wir freuen uns auf Ihr Interesse.

Anmelden können Sie sich ab sofort unter gedankenflieger@literaturhaus-hamburg.de.

Mit herzlichen Vorweihnachtsgrüßen und guten Wünschen für 2020,

Isabell Köster und Stefanie Segatz

Weitere Informationen zum Projekt und zur Fortbildung finden Sie unter: gedankenflieger.literaturhaus-hamburg.de

Datum: Fr.27.3. (11-17 Uhr) / Sa. 28.3. (10 – 16 Uhr) Kosten: € 210,– Anmeldung erforderlich: per E-Mail an gedankenflieger@literaturhaus-hamburg.de Ort: Literaturhaus Hamburg, Schwanenwik 38

In Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung und dem Kinderbuchhaus im Altonaer Museum.

Am 5.12. in Berlin: Die Gedankenflieger mit Miriam Holzapfel

Mit zwei Schulklassen philosophieren wir heute am Literaturhaus Berlin. Miriam Holzapfel bringt die Gedanken zum Thema »Freiheit« in Schwung – z.B. ausgehend von dem Bilderbuch »Vorsicht, roter Wolf!« von Marco Viale (Sauerländer), in dem in der wohlgeordneten Stadt der Blauen Wölfe plötzlich ein knallroter Wolf, pfeifend und freihändig auf dem Fahrrad fahrend, die geltende Werteordnung in Frage stellt. Wie viel Freiheit darf man sich nehmen, und was bedeutet das für andere?

Wir freuen uns auf Eure Gedanken!

Am 3.12. zu Gast in Göttingen: Die Gedankenflieger mit Ina Schmidt

Zum ersten Mal philosophieren wir auch in Göttingen mit Grundschulkindern – am 3.12. im Literarischen Zentrum mit Ina Schmidt. Wir freuen uns auf frische Gedanken zum Thema »Wann sind wir frei?«.

Anmeldung ab sofort möglich: neue Termine im Frühjahr 2020

Ab sofort nehmen wir unter gedankenflieger@literaturhaus-hamburg.de oder über unser Anmeldeformular auf der JuLit-Website Anmeldungen für unsere Gedankenflüge im Literaturhaus entgegen. Um »Gerechtigkeit« soll es gehen, wenn wir 2020 unsere Gedanken fliegen lassen. Schnell sein lohnt sich! Unsere Termine:

26. Februar  9.00 Uhr und 11.00 Uhr

24. März       9.00 Uhr und 11.00 Uhr

21. April        9.00 Uhr und 11.00 Uhr

26. Mai          ausgebucht

 

Die Veranstaltungen dauern je 1,5 Stunden, Beitrag: 90 Euro pro Klasse (max. 25 Kinder) inklusive Gedankenflieger-Magazin zum Weiterphilosophieren.

Wir freuen uns auf Eure Gedanken!

Gedankenflug am Literaturhaus: Am 26. November mit Miriam Holzapfel

Wieder erwarten wir zwei Grundschulklassen im Literaturhaus, diesmal von der Grundschule Ratsmühlendamm. Um »Freiheit« soll es gehen, wenn wir die Gedanken fliegen lassen.

In der Stadt der blauen Wölfe läuft alles nach Plan: jeder Wolf ist blau, trinkt aus blauen Tassen, wohnt in blauen Häusern und malt mit blauen Stiften… bis eines Tages unvermittelt ein roter Wolf in die Stadt kommt. Und der pfeift auch noch und fährt freihändig Fahrrad! Darf der das? Und was macht es mit den blauen Wölfen, wenn sich einer die Freiheit nimmt, auf alle bisher geltenden Regeln zu pfeifen?

Wir werden es herausfinden – beim gemeinsamen Philosophieren über den Wert von Freiheit und den Sinn von Grenzen, morgen im Literaturhaus!

Gedankenflug Beim Pachthof: Wahrhaft beflügelnd!

Von der Klasse 4a an der Grundschule Beim Pachthof wurden wir bereits freudig erwartet, so dass es sofort losgehen konnte mit dem Gedanken fliegen lassen – diesmal zum Thema »Was ist wirklich wahr?« Miriam Holzapfel philosophierte, ausgehend von dem Buch »Die Prinzessin, die Kuh und der Gartenheini« von Marcus Sauermann und Uwe Heidschötter, über wahres und weniger wahres Talent, über den Wert von Wahrheit und die Folgen, die es haben kann, wenn niemand sich traut, die Wahrheit auszusprechen. Dabei beisst sie doch gar nicht, die Wahrheit – oder doch? Auf jeden Fall hatte sie in diesem Fall zwei spitze Hörner und ein bunt geschecktes Fell. Tatsächlich gab es in dieser Klasse Kinder, die noch nie eine Kuh gesehen haben – dann aber flugs auf´s Land und einmal nachschauen.

»Beim Philosophieren geht es um Fragen, die man sich nicht so richtig selbst beantworten kann« – wie wahr! Und deswegen philosophieren wir auch gemeinsam.

Mit der Klasse 4a hat es uns allen so große Freude gemacht, sich über ein komplexes Thema wie »Wahrheit« auszutauschen, dass wir uns gleich für ein nächstes Mal verabredet haben. Bis bald!