Unsere »Gedankenflüge« werden von erfahrenen Referentinnen und Referenten durchgeführt. Sie lesen aus aktuellen Bilderbüchern und nehmen diese zum Anlass mit den Kindern zu philosophieren. Im Gespräch mit anderen, beim gemeinsamen Nachdenken und Hinterfragen, aber auch beim anschließenden Malen und Basteln lernen die Kinder spielerisch, ihre Gedanken in Worte zu fassen, andere Meinungen gelten zu lassen, Argumentationstechniken zu üben und so neue Perspektiven zu gewinnen.

Was, wann und wo?

Ein Gedankenflug dauert in der Regel 90 Minuten und findet vormittags an Schulen, in Literaturhäusern oder Bibliotheken statt. Teilnehmen können Schulklassen nach Anmeldung. Für unsere Gedankenflüge erheben wir einen Unkostenbeitrag.

Aktuell werden Gedankenflüge von den Literaturhäusern in Frankfurt, Berlin, Halle/Leipzig, Hamburg, Rostock und dem Literarischen Zentrum Göttingen angeboten. Außerdem finden »überLand-Touren« in Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein statt.

Weitere Informationen erhalten Sie direkt bei den Ansprechpersonen vor Ort!

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Klingende Gedanken!

Wer den Einstieg ins »Philosophieren mit Kindern« musikalisch angehen möchte, sollte sich den eigens hierfür von Franziska Biermann und Nils Kacirek komponierten Gedankenflieger-Song anhören, denn der Song hat eindeutig Ohrwurm-Potential! Spielerisch zeigt er, was »Gedankenflieger« tun, wenn sie gemeinsam über das Leben nachdenken. Leichte Bossanova-Rhythmen laden zum Mitträllern, -pfeifen und -singen ein und was das Beste daran ist: Die Komposition lässt viel Raum für eigene Ideen. Also nichts wie los und aus den eigenen Gedanken Strophen dichten! Alles, was man dafür braucht, gibt es auf dieser Seite!

Literaturhaus Hamburg, Veranstaltung "Gedankenflieger" Europa, Deutschland, Hamburg 23.10.2018

2022: Wer, wie, was bin ich?

Groß, klein, fröhlich, neugierig – was macht mich aus? Woran bin ich zu erkennen, und wie erkenne ich mich selbst? Bleibe ich immer, wie ich bin, oder kann ich mich grundlegend verändern?  Wir laden im Jahr 2022 herzlich ein, mit uns unter dem Motto »Wer, wie, was bin ich?« zum Thema »Identität« zu philosophieren.

 

Grundschulkinder erleben in ihrer Schulzeit eine Phase intensiver Prägung: ihre Welt wird größer, sie werden immer selbstständiger und beginnen vielleicht sogar schon sich selbst in sozialen Medien darzustellen.  Wie spannend und notwendig ist es da, einen Blick auf sich selber zu werfen und sich gemeinsam all die Fragen zu stellen, die ein »Ich« ausmachen können: Was haben Gefühle mit mir zu tun, was meine Gedanken? Ist mein Aussehen für meine Identität wichtig? Wie sehr bestimmt meine Umgebung mein Selbstbild, was denken andere von mir? Welche unterschiedlichen Rollen nehme ich ein und wie sehr sind diese Rollen Teil meiner Identität? Was sagen die Dinge, die ich gerne tue, über mich aus? Wie wichtig sind eigene Entscheidungen für mein Wesen? Und was ist, wenn ich mich anders fühle als alle anderen?

Fragen über Fragen, über die wir anhand von sorgfältig ausgewählten Bilderbüchern im Jahr 2022 mit Grundschulkindern diskutieren, nachdenken und eigene Ideen gestalten möchten.

Literaturhaus Hamburg, Veranstaltung "Gedankenflieger" Europa, Deutschland, Hamburg 23.10.2018

Literaturhaus Hamburg, Veranstaltung "Gedankenflieger"

Literaturhaus Hamburg, Veranstaltung "Gedankenflieger" Europa, Deutschland, Hamburg 23.10.2018

Literaturhaus Hamburg, Veranstaltung "Gedankenflieger" Europa, Deutschland, Hamburg 23.10.2018

Literaturhaus Hamburg, Veranstaltung "Gedankenflieger" Europa, Deutschland, Hamburg 23.10.2018

Gedankenflieger, Literaturhaus Hamburg Europa, Deutschland, Hamburg 2019

Gedankenflieger, Literaturhaus Hamburg Europa, Deutschland, Hamburg 2019

Gedankenflieger, Literaturhaus Hamburg Europa, Deutschland, Hamburg 2019

Gedankenflieger, Literaturhaus Hamburg Europa, Deutschland, Hamburg 2019

Gedankenflieger, Literaturhaus Hamburg Europa, Deutschland, Hamburg 2019

Kooperationspartner und Förderer