Gefiltert nach Tag: Besitz

28. Juni 2016

Buchtipp: »Ich« von Philip Waechter – Philosophieren über das Ich und Identität

Bären sind den Menschen, wie wir wissen, nicht ganz unähnlich. Dieser Bär ist schön und toll und legt Wert auf ein gepflegtes Äußeres. Er mag sein Leben, und sein Herz ist groß. Er teilt auch gerne, gibt aber von seinem Haufen Kaugummi nur einen einzigen ab. Der Bär spürt, dass er etwas ganz besonderes ist, und dennoch gibt es Tage, an denen er sich einfach schrecklich einsam fühlt und sich einen Freund wünscht, der ihm sagt: »Schön, dass du da bist!«

»Ich« (Beltz & Gelberg) von Philip Waechter, geeignet zum Philosophieren mit Kindern ab 5 Jahren.

Wir haben Ideen zur kreativen Auseinandersetzung mit dem Buch entwickelt, die wir Ihnen hier gerne als Download zur Verfügung stellen:

Gemischte Gefühle

Mehr lesen »

18. März 2016

Buchtipp: Philosophieren über Regeln, Besitz und Freundschaft mit »Dieser Elch gehört mir« von Oliver Jeffers

Wilfred ist stolzer Besitzer eines Elches. Na gut, eigentlich ist der Elch ihm nur zugelaufen. Aber Wilfred WUSSTE einfach, dass er für ihn bestimmt war. So einfach ist das. Er nennt seinen Elch kurzerhand Marcel. Und Marcel muss sich ziemlich viele Haustierregeln merken, zum Beispiel Regel Nummer 11: »Schutz vor Regen bieten«. Diese Regel funktioniert ganz gut, die meisten anderen aber eher nicht. Genau genommen macht Marcel die meiste Zeit nur das, was ER will. Zu allem Überfluss treffen die beiden auch noch Marcels alte Besitzerin …

Hast du Regeln für deine Freunde? Kann man mit Tieren befreundet sein? Können einem Tiere gehören? Was ist dir an deinen Freundschaften besonders wichtig? Kann man sich Freunde aussuchen?

»Dieser Elch gehört mir« (NordSüd Verlag) von Oliver Jeffers passt wie wir finden hervorragend zu unserem Gedankenflieger-Themenjahr »Freundschaft«. Bei unseren ÜberLand-Touren 2016 durch Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern reist dieses tolle Buch also auf jeden Fall schon mal mit. Wir sind gespannt, wie es euch gefällt. Es ist geeignet zum Philosophieren mit Kindern ab 5 Jahren.

Wir haben Ideen zur kreativen Auseinandersetzung mit dem Buch entwickelt, die wir Ihnen hier gerne als Download zur Verfügung stellen:

Freundschaftspflegemittel

Mehr lesen »

21. Dezember 2015

Buchtipp: Nachdenken über alles, was dir lieb und teuer ist – »Die Perle« von Helme Heine

Hast du auch schon einmal davon geträumt, einen echten Schatz zu finden? Etwas wirklich Wertvolles und Seltenes, was keiner außer dir besitzt? Im Buch »die Perle« findet Biba einen solchen Schatz: eine Flussperlmuschel. Er ist sich sicher, dass darin eine wundschöne und kostbare Flussperle verborgen ist – was für ein Glückstag! Biba stellt sich vor, wie es sein wird, als frisch gebackener Perlenbesitzer: Die anderen Tiere im Wald bewundern ihn, sind vielleicht sogar etwas neidisch. Klar, dass sie nun auch jeder eine solche Perle finden wollen. Doch Biba ist misstrauisch – er möchte nicht, dass alle so etwas Besonderes wie er besitzen… Die große Schatzsuche droht aus dem Ruder zu geraten und auf einmal ist der ganze Wald mit allen seinen Bewohnern in Gefahr!

Beim Lesen der Geschichte von Helme Heine kommen sowohl beim Erwachsenen als auch beim Kind schnell Fragen nach dem Wert der Dinge auf: Wann bin ich so richtig glücklich und was ist mein größter Schatz? Was ist wichtig im Leben und was ist unersetzlich? Gibt es vielleicht etwas, dass für alle gleich wertvoll ist?

»Die Perle« von Helme Heine, geeignet zum Philosophieren mit Kindern ab 5 Jahren.

Mehr lesen »

2. November 2015

Buchtipp: Philosophieren über Verschenken und Behalten - "Zu verschenken" von Michael Roher

Eine reparierte Gitarre, ein flott gemachter Schirm, ein Paar Schuhe, das noch etwas hermacht – es sind keine unbenutzten Gegenstände, die Familie Josef verschenkt, sondern Dinge, die nicht mehr gebraucht wurden – aber durchaus noch tauglich sind und viel zu schade für den Müll! Mit ihrem Hausrad fährt die Familie mit einer wunderbaren Idee von Ort zu Ort: Wer etwas nicht mehr braucht, kann es herschenken oder eintauschen gegen eine andere Sache, für die er Verwendung hat.  – Aber ist das auch alles rechtens? Oder sind die Josefs vielleicht Diebe oder Betrüger? Spontan sind die Menschen misstrauisch. Und dennoch funktioniert die Tauschbörse schließlich ganz hervorragend und wird zum Fest.

Michael Roher hat mit Zu verschenken ein wunderbares Buch geschrieben, mit dem sich trefflich über das Weitergeben und das Herschenken, aber auch über das Behalten philosophieren lässt: Gibt es nicht tatsächlich viele Dinge in unserem Alltag, auf die wir gut verzichten könnten? Mit wem würden wir sie gerne teilen? Aber wäre es nicht schlauer, man würde abgelegte Gegenstände verkaufen? Was hat der Schenkende vom Schenken? Und was würden wir wirklich niemals hergeben? Familie Josef hat darauf Antworten gefunden, die uns vielleicht inspirieren können, unser Verhältnis zu dem, was wir besitzen, hie und da zu überdenken.

 

Mehr lesen »