9. Juni 2021

On the road again!

ÜberLand-Tour im Raum Salzgitter (erster Teil) mit Stefanie Segatz und Anne Jaspersen.

Nicht nur wir haben uns mächtig darauf gefreut, endlich wieder »ÜberLandluft« zu schnuppern – auch die Kinder haben uns mit offenen Armen empfangen, zumal sie das erste Mal nach langer Zeit im gesamten Klassenverband zusammenkamen.

 

Mit der philosophischen Frage »Was ist wirklich wahr?« sind wir mit den dritten Klassen der Grundschule Hallendorf und zwei vierten Klassen der Grundschule Am Sonnenberg in die gemeinsame »Gedanken-Cloud« getaucht und haben festgestellt, dass man für die Wahrheit eine Menge Vertrauen braucht.

 

»Am Gesicht kann man überprüfen, ob etwas wahr ist.«

(Kevin, 9 Jahre)

 

Wahrheit kann allerdings ebensogut Ärger verursachen, zum Beispiel bei schlechten Noten in der Schule. Meistens nützt es nur gar nichts, wenn man lügt, denn die Wahrheit kommt am Ende doch ans Licht. Halil hat es folgendermaßen zusammengefasst:

 

»Die Wahrheit ist immer die beste Lösung.«

(Halil, 10 Jahre)

 

Doch gibt es tatsächlich nur die eine Wahrheit? Ist eine Lüge immer verkehrt? Wie kann man überprüfen, ob etwas wahr ist? Verändert sich die Wahrheit, wenn man sie aus einer anderen Perspektive betrachtet?

Mit den Büchern »Die Elefantenwahrheit« (Martin Baltscheit/Christoph Mett), »Der Hund, den Nino nicht hatte« (Edward van de Vendel) und »Die Prinzessin, die Kuh und der Gartenheini« (Marcus Sauermann/Uwe Heidschötter) sind wir den Feineinstellungen der unterschiedlichen »Wahrheitsperspektiven« auf den Grund gegangen.

Und haben eine wichtige Sache herausgefunden: Freundschaft und Wahrheit gehören eindeutig zusammen!

 

»Man muss die ganze Wahrheit sagen, wenn man sich gestritten hat.«

(Lennox, 9 Jahre)

 

Denn dann kann man sich am Ende auch wieder vertragen …

 

Vielen Dank Salzgitter, das waren tolle »Gedankenflüge«! Wirklich wahr!