23. Juni 2020

»Zwei für mich, einer für dich«

von Jörg Mühle

Der Bär findet drei leckere Pilze auf dem Heimweg im Wald. Zusammen mit dem Wiesel ist er zu zweit, und die beiden wollen gemeinsam essen. Aber Moment mal: Drei Pilze für zwei? Wie soll das gehen? Wer bekommt den dritten Pilz? Wer hat ihn mehr verdient? Wer die Pilze gefunden hat oder wer sie geschmort hat? Wer schon groß ist oder wer noch wachsen muss? Sollte jeder genau gleich viel bekommen wie der andere, oder wäre das auch wieder ungerecht?