Dienstag, 30.05.2017

Grundschule Amelinghausen

…mitten in der Lüneburger Heide, zwischen Heidekraut und Heidschnucken, philosophieren wir mit Viertklässlern zum Thema Mut und basteln dann – gedankenvoll! – im neuen Gedankenflieger-Magazin.

»Wenn man mit jemandem reden muss, der böse ist, dann ist man ja auch mutig, wenn man das schafft.«

 

»Gewitter klingt auch ein bisschen wie Drachenschnaufen.«

Und was ist Mut?

Mut ist bestimmt auch, wie wir trotz stahlgrauer grollender Gewitterwolken mit dem Philosophieren unter freiem Himmel zu beginnen. Als uns der Regen dann schließlich doch ins Trockene jagte, fanden wir uns in den hellen Räume der kleinen Grundschule Amelinghausen wieder.

»Auch in Höhlen kann es manchmal hell sein«

Wir lasen den Taucher von Schiller und dachten darüber nach, ob Mut wirklich immer gut ist und ob es nicht vielleicht einen Unterschied zwischen „lebensmüde“ und „lebensmutig“ gibt.

Unsere Gedanken tauchten mit gruseligen Unterwasserwesen, schäumten wie Wellen und verliebten sich ein kleines bisschen in vernünftige Prinzessinnen.

Und weil mutige Gedanken auch immer ein bisschen ungezähmt sein müssen, endete unser Philosophieren heute mit überbordend wilden Frisuren in unseren Gedankenfliegermagazinen.

 

 

 

 

 

 

 

Unsere nächsten Termine

Im Herbst 2015 reist das Philomobil nach Mecklenburg-Vorpommern.